DU hast die Eigenschaft dich selbst als "Hobby-Psychologe" zu bezeichen und redest deinen Freunden/Bekannten/Ehepartner(n?) ständig ein, dass er etwas besser machen könnte und, dass er alles schlecht mache, obwohl DU dies selbst tust? Dann hast du es auch...

Das "Ich mache alles genau wie du, aber es ist trotzdem besser"-Sydrom (Die Namen werden auch immer länger xD)

Anfangen tut es ganz harmlos: Man rät dem besten Freund/in was er/sie anziehen solle und sagt diesem/ihr aus, dass der eigene Kleidergeschmack einfach schlecht oder sogar mainstream sei, obwohl man sich selbst nur etwas dunkler angezogen hat und meint, man würde jetzt den Gruftie vor dem Herren abgeben~

Der zweite Schritt folgt dann, wenn sich der Gegenüber nicht wehrt. Man beginnt an dem Verhalten des anderen zu schrauben, indem man ihn auf die Unsicherheit seiner Bewegungen, die Art zu sprechen oder das Verhalten an sich kritisiert. Das, womit man sich einst angefreundet hat, versucht man also völlig umzukrempeln, warum? Das habe ich noch nicht wirklich herausgefunden, aber ich schätze mal, man will sich einfach besser fühlen. Indem man aufzeigt, was der gegenüber alles falsch und schlecht macht, versucht man seine eigenen Fehler (die meist die selben sind) zu vermindern, da man sieht: Es ist jemand noch schlechter dran als ich. (Und hinzu kommt) Und ICH kann ihm helfen!

Ist dieser Groschen ersteinmal gefallen, geht alles ganz schnell, man kritisiert jede kleine Bewegung des anderen: Zu unsicher, zu schnell, zu mainstream. Egal, was der Gegenüber macht, es ist falsch oder verbesserungfähig. Das besondere nun, wie schon mehrfach erwähnt, man hat selbst diese oder noch mehr Fehler, die der gegenüber aber nicht anspricht, da: Ich überseh sie einfach, weil sie nicht schlimm sind!!!!!

Die letzte Stufe geht dann soweit, sich in das Liebesleben einzumischen. Sollte sich der gegenüber in jemanden vergucken und so nett sein, es dir zu erzählen, wird, wie sollte es auch anders sein, kritisiert: Das Aussehen des Schwarms ist schrecklich, der ist zu dumm, zu intelligent, zu erfolgreich, zu Schlampenhaft usw. Dem Gegenüber wundert es dann meistens, was alles für Eigenschaft du aus dem ersten Blick herausziehst. Aber diese Eigenschaften hast du dir nicht durch deine enorme Menschenkenntnis, von der du deinem gegenüber immer so vorschwärmst, erschlossen. Nein, es sind die Eigenschaften, die deinem Schwarm nachgesagt werden, du aber partou nicht einsehen willst, dass du ihn    1. Nie bekommen wirst, weil er ein Star ist 2. Er dich nie nehmen würde, weil du kein Star bist 3. Du ihm einfach nur nachschwärmst, weil er ein Star ist.

Mit diesem Wissen versuchst du nun, die liebelei deines Gegenübers schlecht zu machen, weils ja alle Welt auch bei deiner tut. (Irgendwo spielt dan nauch Eifersucht eine Rolle, aber das zählt hier jetzt nicht xD)

Ein schönes Beispiel auch: Der Gegenüber schwärmt für eine Mangafigur, weil ihm das von dir praktisch aufgezwungen wurde. Nun schwärmst der gegenüber 2 Tage später nocheinmal, um auf das Thema zu sprechen zu kommen (Vorsicht! leichte Andeutung an Phänomen #4 xD) Aber du drehst nun den Spieß um. Du behauptest dein Gegenüber würde nie auf echte Menschen stehen und ,dass das nicht gut sein und das man was dagegen tun müsse und, und, und...

Da der Gegenüber nun aber langsam genug hat, fragt der Gegenüber, auf welche Personen den ndu eigentlich stehen würdest und würdest du nicht lügen würde die Liste auf:

5 Manga Personen, 4 Fantasy Roman Haupthelden, 5 Nebencharaktere, 7 Stars und dein/e Banknachbar/in

kommen, also: Nur eine reelle Person, da ich Stars nicht mitzähle...Leider kommen viele gegenüber nicht dazu mal das Blatt zu wenden und deswegen wird dieses Phänomen auch noch immer verbreitet bleiben, zumidnest in meinem Leben.

In diesem Sinne...

Nur nicht zu Mainstream bleiben °_°"


Werbung